K 400

K 400
Baujahr: 1933

1933 entwickelten die Küchenbrüder mehrere Einzel- und Mehrzylinder, darunter den ersten Zweizylinder-Boxermotor von Zündapp, der die Marke hervorstechen sollte. Zündapp präsentierte 1933 vier Boxermodelle. Der kleinste war der K 400, ein Boxer-Motor mit 398 cm³ Seitenklappe, der nur 10 PS leistete. Die K 400 wurde mit einem Plattenrahmen, Wellenantrieb und einer Trapezgabel als Doppelrahmen aufgebaut. Die K 400 blieb nur ein Jahr.