K 800

K 800
Baujahr: 1933

Zündapp ist hauptsächlich Hersteller von Zweitaktmotoren, aber immer noch das schwerste Motorrad, das sie in Serie gebaut haben, ist das "Flaggschiff", ein Viertaktmotor mit vier Zylindern im Boxer-Setup. Von einem Bohrungs- / Hub-Verhältnis von 62 x 64 mm und einem Verdichtungsverhältnis von 5,8 zu eins lieferte dieser 791 cm³ große Vierzylinder-Viertakt-Boxer mit Seitenventile 22 PS bei 4300 / min. Die 2,5 Liter Öl im Kurbelgehäuse wurden mittels Druckschmierung den Schmierstellen zugeführt. Die Kurbelwelle hatte zwei Lager, und die Pleuelstange des linken vorderen Zylinders befand sich im selben Hahn wie der Zylinder hinten rechts. Durch die Kupplung wurde die Kraft einem Vierganggetriebe mit ölbetriebenen Duplexketten zugeführt. Das Schalten erfolgte wie ein Auto mit Hilfe eines Pokers, der aus dem Getriebe ragte und neben dem Rahmen herauskam. Der K 800 ging die etwas kleinere K 600 voraus. Von der K 600 wurden nur 26 Exemplare angefertigt.

Das Hinterrad wurde mittels geschlossener Kardan durch den gepressten Stahlrahmen angetrieben. Weitere Informationen zur K 800 finden Sie unter: https://www.zundappveteranenclub.nl/zundapp-k-800/


Weitere Fotos

K 800
K 800